Deutsch

Was ist das Regional Center for Educational Planning (P.E.K.E.S)  von Westgriechenland  (Dytikis Elladas)    [P.E.K.E.S. D.E.- Akronym auf Griechisch]

Das«Regionale Zentrum für Bildungsplanung» (PEKES of Western Greece) hat seinen Sitz in Patras und bildet die regionale Struktur der Bildungsförderung für den Primar- und Sekundarbereich in der Regionaldirektion für Primar- und Sekundarschulbildung in Westgriechenland. Es ist eine dezentralisierte Bildungsstruktur des Ministeriums für Bildung, Forschung und religiöse Angelegenheiten und seine Arbeit wird vom Institut für Bildungspolitik und der Generaldirektion Studien des Ministeriums für Bildung, Forschung und religiöse Angelegenheiten unterstützt.(ΥΠΑΙΘ) Es wurde durch das Gesetz 4547/2018 «Reorganisation der unterstützenden Strukturen für die Primar- und Sekundarschulbildung und andere Verordnungen» gegründet.

Wir arbeiten gemeinsam, und gestalten interdisziplinär, um die Schulgemeinschaft in Westgriechenland zu unterstützen

Die Mission   von PE.K.E.S. D.E. ist:

  • Sich auf die Bildungsplanung zu konzentrieren
  • die Bildungsarbeit der öffentlichen und privaten Schulen sowie der Laborzentren zu überwachen, zu koordinieren und zu unterstützen
  • Die Koordination der Beratungszentren, der Bildungszentren für Nachhaltigkeit und der Labor-Wissenschaftszentren in ihrem Verantwortungsbereich
  • Die Lehrkräfte sowohl im öffentlichen als auch im privaten Unterricht an Grund- und Sekundarschulen wissenschaftlich und pädagogisch zu unterstützen
  • die Ausbildung – einschließlich der Einführungsausbildung – für Lehrer zu planen und anzubieten
  • auf regionaler  Ebene die Planung und Bewertung der schulischen Arbeit von Schuleinheiten zu unterstützen

In Übereinstimmung mit dem Obengenannten die Mission von PE.K.E.S. in Westgriechenland ist die Umsetzung ihrer Ziele unter den Schulen, Lehrern und Strukturen der Region Westgriechenland. Unsere Vision ist das Moto:
Wir arbeiten gemeinsam, wir arbeiten zusammen und gestalten interdisziplinär, um die Schulgemeinschaft in Westgriechenland zu unterstützen

Zur Umsetzung seines Anwendungsbereichs strebt PEKES von Westgriechenland eine umfassendere Zusammenarbeit und Partnerschaften mit Hochschuleinrichtungen an, die hauptsächlich in Westgriechenland tätig sind, den Bildungsdirektionen der drei Regionaleinheiten Westgriechenlands. Darüber hinaus sieht sie Vorschlägen für die Zusammenarbeit mit lokalen Kommunalen Einrichtungen und Verbänden sowie europäischen und internationalen Partnerschaften erwartungsgemäß entgegen, die zur Förderung ihrer Ziele beitragen können.

Jedes PE. K.E.S setzt sich aus den Koordinatoren für Bildungsarbeit zusammen, die hochqualifizierte und wissenschaftlich ausgebildete Lehrer sind und alle Fächer der Bildung in den Schulen abdecken. Darüber hinaus werden sie nach einer Bewertung ihrer objektiven Qualifikationen und einem persönlichen Gespräch ernannt. Jeder Koordinator für Bildungsarbeit hat die wissenschaftliche Verantwortung für alle Lehrer in seinem wissenschaftlichen Fach sowie für die Laborzentren in Westgriechenland, die zu PE.K.E.S. gehören für Fragen, die sein Fachgebiet betreffen. Sie tragen auch die pädagogische Verantwortung einer Gruppe von Schulen, die durch die Entscheidung des Regionalen Bildungsdirektors zugewiesen wurden.

Insbesondere PE. K.E.S von  Westgriechenland besteht aus 35 Koordinatoren für Bildungsarbeit verschiedener wissenschaftlicher Fächer mit Sitz in Patras, während 8 weitere Koordinatoren für Bildungsarbeit, die anderen PE.K.E.S angehören, und zusätzlich ihre Pflicht zu PE. K.E.S. bieten.

In PE.K.E.S. von Westgriechenland wurde Dr. Spyridon Papadakis, Bildungskoordinator für Computer Science, zum Organisationskoordinator ernannt und  Dr. Zisimopoulos Dimitrios Bildungskoordinator für die  Primarstufe wurde zum Stellvertretender Organisationskoordinator ernannt (F.351.1/47/166139/ Ihre Dienstzeit endet am 31. Juli 2021)

Kritische Alphabetisierung in Literaturfächern, Sonderpädagogik in digitalen Lernplattformen gehören zu den Aktionen, die für das Schuljahr 2018-19 geplant sind.

Das Regional Center for Educational Planning  (RCEP)  in Westgriechenland ist eine neu gegründete Bildungsstruktur, die unter ihrer Verantwortung etwa 1.150 Schuleinheiten, 12.000 Lehrer und 90.000 Schüler hat.

In diesem Zusammenhang fördert und unterstützt unser Zentrum sowohl die Organisation und Umsetzung innovativer Programme oder Aktionen im Einklang mit den bildungspolitischen Prioritäten als auch die Bedürfnisse jedes Mitglieds der Schulgemeinschaft und der gesamten Gesellschaft in einem breiteren Sinn.